Treiber

Die verschiedenen Treiber im Überblick

Immer wieder hörst Du bei In-Ear Kopfhörern etwas von dynamischen und Balanced Armature Treibern. Du fragst dich bestimmt was der Unterschied zwischen den beiden ist. Heute wollen wir Dir die Unterschiede im einzelnen erklären. Diese sind nämlich maßgeblich für den Klang der Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer verantwortlich. In die Entwicklung Neuer fließt das meiste Geld bei der Herstellung von Bluetooth In Ear Kopfhörern. Deshalb sind diese auch für den Preis entscheidend. Dabei entwicklen viele Bluetooth In Ear Kopfhörer Hersteller ihre eigenen Treiber, dazu gehören z. B. NuForce.

Was sind Balanced Armature Treiber?

Oft werden nur in die In-Ear-Kopfhörer der höheren Preisklasse Balanced Armature Treiber (BA) verbaut. Diese wurden so entwickelt, dass sie in einem bestimmten Frequenzbereich besonders gut klingen. Zu den Frequenzbereichen gehören die Höhen, Mitten und Tiefen. Weil sie immer nur auf einem bestimmten Frequenzbereich spezialisiert sind, sind in manchen Kopfhörern sogar Vier eingebaut, die dann alle drei Frequenzbereiche abdecken. Weitere Infos dazu findest Du auf Wikipedia

Vorteile von Balanced Armature Treiber
  • Ein Frequenzbereich kann durch sie besonders gut klingen
  • Ein detaillierter und präziserer Klang ist vorhanden
  • Im Gegensatz zu den Dynamischen sind die Höhen klarer
  • Dadurch, dass die BA's leichter als Dynamische sind, ist der Kopfhörer auch leichter
  • Es wird weniger Power als bei dynamischen Treibern gebraucht
  • Er ist präziser und reagiert schneller als ein Dynamischer
Nachteile von Balanced Armature Treiber
  • Aufgrund der Bauweise fällt der Tiefton, der Bass, schwach aus
  • Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer mit Balanced-Armature-Treibern kosten i.d.R mehr
  • Oftmals sind Mehrere notwendig, damit alle Frequenzbereiche abgedeckt werden

Was sind dynamische Treiber?

dynamische Treiber werden normalerweise in günstigeren Bluetooth In Ear Kopfhörern verwendet. Diese machen es nämlich möglich, dass Bluetooth-In-Ear Kopfhörer zu einem guten Preis angeboten werden können. In manchen Fällen werden sie auch in Luxuskopfhörer eingebaut, weil die BAs keinen so guten Bass haben. Im Gegensatz zu BAs deckt ein Einziger das gesamte Klangspektrum ab. Sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Lautsprecherboxen.

 Vorteile von dynamischen Treibern
  • Sie sind günstiger als Balanced Armature Klangwandler
  • Der Tiefton ist besser als bei BAs
  • Bei ihnen ist die Soundsignatur besser aufeinander abgestimmt
  • Oftmals sind sie auch robuster als Balanced Armature Klangwandler
  • Es ist nur einer nötig
Nachteile von dynamischen Treibern
  • Kein so detailreicher Sound wie bei Balanced Armature Treibern
  • Die Höhen höhen sind im Vergleich nicht so klar
  • Bluetooth In Ear Kopfhörer sind durch Dynamische größer und schwerer

Balanced Armature Treiber und dynamische Treiber

In manchen In-Ear-Kopfhörer sind beide Treibertypen verbaut. Dadurch gelingt es den Entwicklern, dass der Bass besser klingt als bei Kopfhörern nur mit BAs und die Höhen besser klingen als bei Kopfhörern nur mit Dynamischen. Der Nachteil ist, dass sie meistens mehr wiegen und größer sind.

Moving Armature Treiber

Es wurde ein neuer Treibertyp entwickelt, der die Vorteile von dynamischen und Balanced Armature Treibern vereinen soll. Dieser heißt Moving Armature Treiber (MA). Die Funktionsweise ist dieselbe wie bei BAs, sie haben aber im Gegensatz zu ihnen den Vorteil, dass der komplette Frequenzbereich abgedeckt wird. Das tun BAs zwar auch, aber bei den Moving Armautre Treibern sind nicht mehrere Klangwandler von Nöten, sondern um den gesamten Frequenzbereich abzudecken nur ein Einziger. Ein Problem des Ganzen ist, dass es bisher nur sehr wenige Modelle mit dieser Treiberart gibt und diese zudem noch recht teuer sind.

Beispiele für In-Ear Kopfhörer mit Moving Armature Klangwandler sind: Grado GR8e, Grado GR10 und Ortofon e-Q5